Der Taoismus

Die Ursprünge des Feng Shui liegen im Taoismus; denn im Taoismus bedeutet Feng Shui die Kunst und Wissenschaft vom harmonischen Leben mit der Umgebung des Menschen und der Natur. Feng Shui ist ein sehr altes Regelsystem mit dem die Chinesen schon seit mehreren tausend Jahren ihre Häuser an einem „Glück bringenden“ Platz bauen. In Hongkong sind daher 90% der Geschäftsgebäude nach Feng Shui errichtet worden.

Der Taoismus ist eine religiös-philosophische Richtung in China. Das älteste Schriftstück der taoistischen Philosophie ist das Tao-Te-King, welches von Lao-Tses („Alter Meister“) verfasst wurde. Man geht davon aus, dass Lao-Tses 300 Jahre vor Christus lebte. Dieses Schriftstück beinhaltet 81 philosophische Aphorismen, wovon die meisten hochgeschätzte Lehren sind.

Der Begriff Tao heisst soviel wie der Anfang, das Absolute, das alle Dinge der Welt hervorbringt, auch den Lebensweg des Menschen, der, wenn er nach ethischen Normen bestritten wird, zum Einklang mit der Natur führt. Im grossen Tao gibt es verschiedene kleine Untergliederungen, eine davon ist Feng Shui.

Was ist Feng Shui

Feng Shui kommt aus China und stellt ein Regelwerk zur optimalen Ausnutzung der Umgebungsenergien für persönlichen Erfolg und Wohlbefinden dar. Wichtig ist die Förderung des persönlichen Erfolges. Durch die Zunahme an Energie und Tatkraft ist man besser in der Lage, die Herausforderungen in Beruf und Privatleben zu meistern.

Feng Shui ist die Lehre der Energie in unserer Wohnung und Umgebung; durch grosse und kleine Veränderungen lässt sich unsere Energie positiv beeinflussen. Unsere Energie wird beeinflusst, in dem wir die Umgebung verändern.

Wind und Wasser ist die wörtliche Übersetzung von Feng Shui, damit ist gemeint, dass alles was uns umgibt aus Energie besteht, die ständig fliesst. Auch ein Tisch, ein Haus oder ein Stuhl ist aus fliessender Energie gebaut.

Feng Shui wurde in China schon vor viertausend Jahren zur Förderung der Harmonie des Menschen mit der Umwelt eingesetzt. Bei uns im Westen wird die Lehre des Feng Shui erst seit etwa zwanzig Jahren praktiziert, die Schulung der Harmonie des Menschen mit seiner Umwelt verbreitete sich jedoch kultartig im ganzen Westen.

Es hat sich eine Feng Shui Variante entwickelt in der sich die Gefahr des modernen Lebens mit dem früher in China praktiziertem Feng Shui vermischt hat. Diese Variante nennen wir Qi Mag Feng Shui. Dies befasst sich hauptsächlich mit Wasseradern, Elektrosmog und weiteren energetischen Störfeldern. Immer mehr Menschen, vermehrt in Amerika, Australien und Europa, entscheiden sich dafür Feng Shui beim Bau ihres Hauses zu berücksichtigen. Dadurch wird die Zahl der Feng-Shui-Schulen und Feng-Shui-Meister immer grösser. Es wird versucht das Feng Shui unseren westlichen Prinzipien so gut wie möglich anzupassen.

Neues “Feng Shui Bagua – Besser Wohnen System” hier erhältlich